Die Suche ergab 482 Treffer

von Der Pilgrim
25.05.2013 12:40
Forum: Austausch für »reformatorisch« eingestellte Christen
Thema: Tägliche Lesung aus der Dogmatik von Eduard Böhl
Antworten: 330
Zugriffe: 210567

Wir entnehmen aus den gegebenen Beispielen folgendes für die menschliche Entwicklung nach dem Fall: die aktuellen Sünden traten im Anfang der jeweiligen Entwicklung nicht gleich im höchsten Maße hervor; erst allmählich werden sie himmelschreiend. Aber darum ist die Voraussetzung bei dieser Entwicklu...
von Der Pilgrim
25.05.2013 12:31
Forum: Kirchen- und Dogmengeschichte
Thema: Suche Aufsatz o.ä. über Calvins Schriftvertändnis
Antworten: 4
Zugriffe: 9343

Suche Aufsatz o.ä. über Calvins Schriftvertändnis

Hallo! Ich muss aufgrund einer kurzfristigen Umplanung am Dienstag in einem Kirchengeschichts-Seminar ein Kurzreferat über Calvins Schriftverständnis halten. Werde viel direkt mit der Institutio arbeiten, aber kennt ihr überdies vielleicht noch einen guten Artikel oder Aufsatz, der sich mit Calvins ...
von Der Pilgrim
05.05.2013 13:03
Forum: Austausch für »reformatorisch« eingestellte Christen
Thema: Tägliche Lesung aus der Dogmatik von Eduard Böhl
Antworten: 330
Zugriffe: 210567

§ 47. Das Wesen des Menschen nach dem Fall (De viribus humanis) (6. Teil) Denn das ist kein notwendiges Requisit für den Willen, daß er independent, rein auf sich selbst gestellt, beständig die Wahl zwischen Gut und Böse habe. Auch der Wille der guten Engel bewegt sich nicht auf der scharfen Linie ...
von Der Pilgrim
13.04.2013 13:51
Forum: Austausch für »reformatorisch« eingestellte Christen
Thema: Tägliche Lesung aus der Dogmatik von Eduard Böhl
Antworten: 330
Zugriffe: 210567

§ 47. Das Wesen des Menschen nach dem Fall (De viribus humanis) (6. Teil) Der entgegengesetzte Abweg, der im Verlauf auch der protestantischen Lehrentwicklung immerdar schon und neuerdings ganz ungescheut hervortritt, ist der Dualismus. Mit diesem Dualismus ist der Synergismus oder Semipelagianismu...
von Der Pilgrim
30.03.2013 13:11
Forum: Austausch für »reformatorisch« eingestellte Christen
Thema: Tägliche Lesung aus der Dogmatik von Eduard Böhl
Antworten: 330
Zugriffe: 210567

§ 47. Das Wesen des Menschen nach dem Fall (De viribus humanis) (5. Teil) Wir müssen also irgend eine Bestimmtheit oder irgend einen dem Willen zugeführten Gehalt zugestehen. Und da bleibt nun freilich nichts übrig, als zu sagen: der Wille ist entweder gut oder böse, d.h. er ist entweder in einer g...
von Der Pilgrim
28.03.2013 19:38
Forum: Austausch für »reformatorisch« eingestellte Christen
Thema: Tägliche Lesung aus der Dogmatik von Eduard Böhl
Antworten: 330
Zugriffe: 210567

§ 47. Das Wesen des Menschen nach dem Fall (De viribus humanis) (4. Teil) Beweisen wir dies und beginnen wir mit dem letzteren Fall, daß also der Wille eine ungeschmälerte Wahlfreiheit habe. Damit der menschliche Wille solche habe, dafür ist unbedingtes Erfordernis, daß er seine volle Selbständigke...
von Der Pilgrim
16.03.2013 10:34
Forum: Austausch für »reformatorisch« eingestellte Christen
Thema: Tägliche Lesung aus der Dogmatik von Eduard Böhl
Antworten: 330
Zugriffe: 210567

§ 47. Das Wesen des Menschen nach dem Fall (De viribus humanis) (3. Teil) Abgesehen von der ziehenden und erziehenden Gnade hat der Mensch keinen freien Willen, um sich für das höchste Gut zu bestimmen. Die Seele kann nicht nach dem höchsten Gut verlangen; vergeblich berief sich Origenes, vergeblic...
von Der Pilgrim
10.03.2013 11:25
Forum: Aktuelle Sachthemen
Thema: Offen und undogmatisch
Antworten: 48
Zugriffe: 49188

Wie Joschie schon sagte ist das Kindheitsevangelium als Ausdruck der damaligen Volksfrömmigkeit zu sehen. Die einfache Bevölkerung hatte wohl noch viele offene Fragen: Über die Kindheit von Maria, über das Wirken von anderen Aposteln wie Andreas und eben auch über die Kindheit von Jesus. Um diese Ne...
von Der Pilgrim
05.03.2013 23:28
Forum: Austausch für »reformatorisch« eingestellte Christen
Thema: Tägliche Lesung aus der Dogmatik von Eduard Böhl
Antworten: 330
Zugriffe: 210567

§ 47. Das Wesen des Menschen nach dem Fall (De viribus humanis) (2. Teil) Unsere Natur war stets abhängig und bestimmbar. Vor dem Fall war sie bestimmt durch das Bild Gottes. Nach dem Fall war sie aus der guten Wehr des Bildes Gottes (§ 33) entlassen, und ohne Halt, wie sie war, schwankt sie hin un...
von Der Pilgrim
21.02.2013 10:21
Forum: Austausch für »reformatorisch« eingestellte Christen
Thema: Tägliche Lesung aus der Dogmatik von Eduard Böhl
Antworten: 330
Zugriffe: 210567

Will man aber eine gewisse Übersicht über die Sünde sich verschaffen, so betrachte man sie als einen Baum, an dem Unglaube und Verachtung des Wortes Gottes die Wurzel ist, und alle übrigen nur denkbaren Sünden die Äste und Zweige ausmachen. Und hier ist nun auch eine Einteilung der einzelnen Sünden ...
von Der Pilgrim
15.02.2013 23:33
Forum: Austausch für »reformatorisch« eingestellte Christen
Thema: Tägliche Lesung aus der Dogmatik von Eduard Böhl
Antworten: 330
Zugriffe: 210567

Das Gesetz hat einen dreifachen usus: der erste ist der usus politicus sive civilis. Dieser geht die Gläubigen und die Ungläubigen an. Zweitens gibt es einen usus elenchticus, letzterer geht nur die Wiedergeborenen an ; drittens gibt es einen usus normativus. Der erste gehört in den letzten § der An...
von Der Pilgrim
13.02.2013 12:09
Forum: Austausch für »reformatorisch« eingestellte Christen
Thema: Tägliche Lesung aus der Dogmatik von Eduard Böhl
Antworten: 330
Zugriffe: 210567

§ 45. Vom Gesetz Gottes (3. Teil) Weisen wir kurz nach, daß der Erstmensch die zehn Gebote übertrat mit seiner ersten Sünde. Durch Ungehorsam, Mißtrauen und Undank sündigte er wider Gott. Er verlangte nach der Gottgleichheit, und sündigte wider jenes : „Ich bin der Herr dein Gott“ – erstes Gebot. Z...
von Der Pilgrim
13.01.2013 21:58
Forum: Austausch für »reformatorisch« eingestellte Christen
Thema: Tägliche Lesung aus der Dogmatik von Eduard Böhl
Antworten: 330
Zugriffe: 210567

§ 45. Vom Gesetz Gottes (2. Teil) Genug, die zehn Gebote geben uns in nuce ein Bild davon, wie Gott will, daß der Mensch sei. Sie sind, wie Melanchthon sagt, der Inbegriff der gemeinmenschlichen Einsichten, der κοιναι εννοιαι von gut und böse, die Gott dem Menschen ins Herz schrieb (s. Loci v. Jahr...
von Der Pilgrim
03.01.2013 11:54
Forum: Austausch für »reformatorisch« eingestellte Christen
Thema: Tägliche Lesung aus der Dogmatik von Eduard Böhl
Antworten: 330
Zugriffe: 210567

§ 45. Vom Gesetz Gottes Wir bemerken, daß vom Gesetz unter allen Reformatoren Zwingli am erleuchtetsten geredet hat; er hat dessen ewigen, über alles erhabenen Charakter nach Gebühr dargelegt (vgl. Zwinglis Schriften, ed. Usteri und Vögelin, 1. Th. S. 230ff.). Er wendet sich besonders gegen die Beh...
von Der Pilgrim
25.12.2012 23:08
Forum: Austausch für »reformatorisch« eingestellte Christen
Thema: Tägliche Lesung aus der Dogmatik von Eduard Böhl
Antworten: 330
Zugriffe: 210567

§ 44. Von den tätlichen Sünden (2. Teil) Das Gewissen dient, die unserem Herzen eingeschriebene Aufgabe des Gesetzes, το εργον του νομου (Röm 2,15) lebendig zu erhalten und zu beleuchten. Dasselbe erwachte nach dem Falle. Der Mensch macht Erfahrungen betreffs dessen, was gut und böse ist. Bei diese...