Probleme mit Mitarbeiter

Alte, geschlossene Beitragsfolgen

Moderator: Jörg

Dirkpähler
Beiträge: 44
Registriert: 07.04.2005 12:09
Wohnort: Lüdenscheid

Probleme mit Mitarbeiter

Beitragvon Dirkpähler » 10.04.2005 11:40

Hab da mal ne Frage:

Ich kenne jemanden der ist Leiter in einer kleinen Gemeinde. Er macht einen Jugendhauskreis, ist Mitarbeiter im Kindergottesdienst und leitet eine kleine Teenygruppe.
Als Mensch ist er total in Ordnung, versteht Spass kann gut mit Menschen umgehen und ist Lehrer.

Negativ ist „nur“ folgendes: Er glaubt nicht an den Heiligen Geist (keine Person sondern eher eine Kraft ähnl. Star Wars) ebenfalls nicht an eine Inspiration der Bibel (egal jetzt obs Gottes Wort enthält oder ist).
Er glaubt die Bibel ist haupsächlich Menschenwort und wir könnten nicht genau wissen ob Jesus die Aussagen auch gemacht hat, wie sie im NT stehen.
Und er sieht auch keinen Sinn in einer Bewahrung von Gottes Wort durch den Geist.

Nach einem Gespräch mit einem der Ältesten der Gemeinde kam herraus, dass das Problem schon mal aufgetaucht war aber scheinbar behoben wurde. Der Rat des Ältesten war, ihn bis zu einem gewissen Punkt gewähren zu lassen.

Pelikan
Beiträge: 33
Registriert: 07.04.2005 18:49
Wohnort: Cottbus

Beitragvon Pelikan » 10.04.2005 19:09

Was ist nun Deine Frage?
Gottes Wort allein hat Kraft und wo jemand diesem nicht glaubt, wie soll Gott da wirken? Es kann auch ohne IHN gemütlich sein, aber ist das der Sinn der Gemeinde?
Kann der Herr Jesus ja zu seiner Arbeit sagen? Kann er die Erlösung vermitteln, an die er selber vielleicht nicht glaubt? Was meinst Du, sagt Gott dazu? Leiter zu sein ist eine hohe Verantwortung.

Michael Pieper
Moderator
Beiträge: 45
Registriert: 07.04.2005 16:07
Wohnort: Bielefeld

Vorsicht mit so jemandem!

Beitragvon Michael Pieper » 10.04.2005 21:13

Hallo Dirkpaehler,

Ihr könnt ja versuchen ihn zu gewinnen. Wenn er die Inspiration der Bibel nicht glaubt, was ist denn dann seine Grundlage?

So jemand sollte mit Sicherheit keine Dienste in seiner örtlichen Gemeinde tun.

Michael

Benutzeravatar
H.W.Deppe
Administrator
Beiträge: 728
Registriert: 03.03.2005 20:08
Wohnort: 33813 Oerlinghausen
Kontaktdaten:

Beitragvon H.W.Deppe » 10.04.2005 21:28

Hallo Dirk,
offenbar ist dieser Mensch - so nett er auch sein mag - nicht gläubig.
Denn "Glaube" bezieht sich ja auf die Offenbarung Gottes, und wenn er diese ablehnt, mag er an irgendeinen anderen Jesus glauben (2Kor 11,4), aber nicht an den der Schrift.

Die Jugendlichen unter seiner Leitung wird er nicht zum Herrn, sondern nur in eine christlich angehauchte Abtrünnigkeit führen können.

Wenn so jemand eine Leiteraufgabe in einer Gemeinde bekommt, muss man auch fragen, ob die Verantwortlichen dieser Gemeinde überhaupt an die Schrift glauben (bestenfalls schlafen sie - Jes 56,10). Schließlich gelten für leitende Mitarbeiter wie z.B. Diakone strenge Bedingungen (1Tim 3,8). Die Gläubigen in dieser "Gemeinde" tun mir leid. Traurig.

Lieben Gruß, Werner

Dirkpähler
Beiträge: 44
Registriert: 07.04.2005 12:09
Wohnort: Lüdenscheid

Beitragvon Dirkpähler » 10.04.2005 22:33

Was soll ich tun?

Benutzeravatar
H.W.Deppe
Administrator
Beiträge: 728
Registriert: 03.03.2005 20:08
Wohnort: 33813 Oerlinghausen
Kontaktdaten:

Beitragvon H.W.Deppe » 10.04.2005 22:52

Hallo Dirk - deine ursprüngliche Frage hörte sich so an, als handle es sich nicht um deine eigene Gemeinde. Wenn doch, solltest du unbedingt das Gespräch mit den Verantwortlichen der Gemeinde suchen (Älteste?). Hoffentlich fruchtet das. In jedem Fall beten - aber auch handeln. Es ist geistlicher Kampf, darüber sagt die Bibel einiges (z.B. "die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern ..." 2Kor 10, siehe Eph 6 etc).
Gottes Segen, Werner

Dirkpähler
Beiträge: 44
Registriert: 07.04.2005 12:09
Wohnort: Lüdenscheid

Beitragvon Dirkpähler » 10.04.2005 23:54

Sorry, wollte eigentlich nur einen Rat haben.
Aber es geht ja tiefer - ich bin der Co Leiter der Teenygruppe und Mitglied im Jugendhauskreis[Junge Erwachsene Alter 18-23] (Ursprünglich sollte ich auch dort Co-Leiter sein - hat mich aber später doch nur als Mitglied aufgenommen)

Andreas
Beiträge: 2
Registriert: 08.04.2005 12:03
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Andreas » 11.04.2005 12:07

hi Dirkpaehler.
Ich gehe in unserer Gemeinde zur jugend. Wenn ich jetzt wüsste, dass unser Jugendleiter o.ä. Gottes Wort als Menschenwort bezeichnet und nicht glaubt, dass es von Gott ist, würd ich mir einen anderen j-leiter suchen.
J.leiter müssen Vorblider im Glauben sein, sonst erfüllen sie meiner Meinung nach nicht die Funktion eines Lehrers.

ich hoffe, dass dir dies vielleicht bei deinen Entscheidungen behilflich sein kann.
Gruß Andreas


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste