Harry Potter

Alte, geschlossene Beitragsfolgen

Moderator: Jörg

Campino
Beiträge: 14
Registriert: 11.04.2005 11:08
Wohnort: Schopfheim

Harry Potter

Beitragvon Campino » 11.04.2005 11:22

hey,
was denkt ihr über harry potter?
bitte jetzt kein geschwafel über " ach, h.p. is so okkult,... usw."
ich bin der meinung, das h.p lediglich ein märchen is, das net wirklich okkult is...
*gespanntiswasalsantwortkommt* $:)

Andreas
Beiträge: 2
Registriert: 08.04.2005 12:03
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Andreas » 11.04.2005 12:33

hi campino.
ich hab h.p. leider/zum Glück noch nicht gelesen. was ich nur sehr schlimm finde ist, dass Kinder/Teenys in unserer Gesellschaft sehr stark davon beeinflusst werden. es existiert schon ein richtiger h.p.-kult.
Außerdem finde ich es sehr schade, wenn kleine Kinder schon sehr früh mit Magie, Zauberei, scheußlichen Kreaturen etc. konfrontiert werden.

Andreas

Campino
Beiträge: 14
Registriert: 11.04.2005 11:08
Wohnort: Schopfheim

Beitragvon Campino » 11.04.2005 12:41

hp is ab 12 ;-)..sind also net unbedingt "kleine"kinder
-markus-

Benutzeravatar
H.W.Deppe
Administrator
Beiträge: 728
Registriert: 03.03.2005 20:08
Wohnort: 33813 Oerlinghausen
Kontaktdaten:

Beitragvon H.W.Deppe » 11.04.2005 13:09

Dass HP erst ab 12 Jahren sein soll, ist mir neu. Und wenn, wird sich wohl kaum ein Kind darum scheren, im Gegenteil ...

Gott sagt zu allen Altersgruppen: "Von aller Art des Bösen haltet euch fern. " (1Thes 5,22) Zauberei etc. ist eindeutig absolut böse - suche mal mit einer Konkordanz oder einer Computer-Bibel nach den Vorkommen von Zauberei in der Bibel.

Gruß, Werner

Michael Pieper
Moderator
Beiträge: 45
Registriert: 07.04.2005 16:07
Wohnort: Bielefeld

Harry Potter

Beitragvon Michael Pieper » 11.04.2005 13:40

Hallo Campino,

ich habe HP nicht gelesen - werde ich auch nicht!

HP ist in erster Linie ein gutes Geschäft für die Autorin und den Verlag. Es wundert mich, dass so viele Leute sich mit diesen "übernatürlichen" Sachen auseinandersetzen. Vielleicht hat der unbekehrte Mensch unserer Zeit, der sich fast alles logisch erklären kann, doch eine gewisse Affinität zu übernatürlichem. Mit HP gewöhnen sich die Kinder an einen positiven Helden der dunkle Mächte beschwört. Mit der Kraft der Magie (die natürlich vom Teufel kommt) kann ich meine Probleme (böse Trolls usw.) besiegen. Irgendwie nicht gerade etwas womit sich Christen auseinandersetzen sollten.


Michael

Letztens gab es Harry Potter Spielzeug in der Happy Meal Tüte bei McDonald's. Das Spielzeug habe ich meinen Kindern allerdings gelassen.

Michael Pieper
Moderator
Beiträge: 45
Registriert: 07.04.2005 16:07
Wohnort: Bielefeld

ich hab nix gegen den Papst, nix gegen die katholische Kirch

Beitragvon Michael Pieper » 11.04.2005 13:42

Campino,

ich habe schon was gegen den Papst und katholische Kirche.

Michael

Benutzeravatar
Stefan Pohl
Beiträge: 277
Registriert: 07.04.2005 10:48

Beitragvon Stefan Pohl » 11.04.2005 15:32

Guten Tag, Campino,

da Du in Deiner Fragestellung einen bestimmten Antwortbereich, (den Hinweis auf den occulten Charakter der Potter-Bücher), von vornherein ausgeschlossen hast, habe ich Zweifel, ob Du wirklich gefragt hast, um weiterzukommen, oder nur, um ein bißchen Stimmung zu machen. Und was heißt eigentlich »…nur ein Märchen«? Märchen sind fast immer schwer occult, abgesehen von Inzest (Allerleirauh), Kannibalismus (Hänsel und Gretel), Menschenopfer, Verstümmelung (Augenausstechen, Fersenabhacken u.s.w.), Horror, Lüge, Kinderfeindlichkeit, Antisemitismus u.s.w. Steven King ist vermutlich ein Waisenknabe gegen einen Querschnitt deutscher Märchen und Sagen. Ich habe meine Kinder jedenfalls mit Märchen verschont, was ihnen auch recht gut bekommen ist. Kann es sein, daß Du eigentlich ganz genau weißt, daß Potter für Christen irrelevant ist, aber einfach nicht motiviert bist, ihn hinter Dir zu lassen? Das wäre doch schade für Dich. Wenn Du wirklich was dazulernen willst, versuch es mit »Märchen und Sagen« von Dr. Siegfried Fritsch, ISBN 3-927772-26-7. Das ist älter als Potter, Du kannst es aber sinngemäß darauf anwenden.

Herzliche Grüße
Stefan.

Campino
Beiträge: 14
Registriert: 11.04.2005 11:08
Wohnort: Schopfheim

Beitragvon Campino » 11.04.2005 15:48

H.W.Deppe hat geschrieben:Dass HP erst ab 12 Jahren sein soll, ist mir neu. Und wenn, wird sich wohl kaum ein Kind darum scheren, im Gegenteil ...

Gott sagt zu allen Altersgruppen: "Von aller Art des Bösen haltet euch fern. " (1Thes 5,22) Zauberei etc. ist eindeutig absolut böse - suche mal mit einer Konkordanz oder einer Computer-Bibel nach den Vorkommen von Zauberei in der Bibel.

Gruß, Werner
die filme sin ab 12...

Campino
Beiträge: 14
Registriert: 11.04.2005 11:08
Wohnort: Schopfheim

Re: ich hab nix gegen den Papst, nix gegen die katholische K

Beitragvon Campino » 11.04.2005 15:54

Michael Pieper hat geschrieben:Campino,

ich habe schon was gegen den Papst und katholische Kirche.

Michael
un ich was gegen intoleranz un einseitige meinungen *zwinker* ;-)

Benutzeravatar
H.W.Deppe
Administrator
Beiträge: 728
Registriert: 03.03.2005 20:08
Wohnort: 33813 Oerlinghausen
Kontaktdaten:

Beitragvon H.W.Deppe » 11.04.2005 16:19

Hallo "Campino",
wenn du Papst und römische Kirche unkritisch siehst, wirst du dich in diesem Forum nicht zu Hause fühlen können. Wir haben auch nichts gegen Steinanbeter, aber etwas gegen Steinanbetungs-Religionen, weil sie in die Hölle führen. Ist das zu engstirnig?
Hast du schon die "Hausordnung" gelesen?
Bitte teile hier deinen richtigen Namen mit. Oder bist du der Campino von den "Toten Hosen"?

Dirkpähler
Beiträge: 44
Registriert: 07.04.2005 12:09
Wohnort: Lüdenscheid

Beitragvon Dirkpähler » 11.04.2005 16:49

Die Autorin von HP selber meinte, der Leser sollte entweder das Alter des Hauptprotagonisten haben.

Die Bücher sind in England lt. "Börsenverein" sogar erst ab 13.

LG
:!:

Antestor
Beiträge: 91
Registriert: 07.04.2005 17:13
Wohnort: Herzog Widukins Stamm

Beitragvon Antestor » 11.04.2005 19:26

hm ich sehe die kommerzialisierung des ganzen auch sehr kritisch. und ich würd harry potter nicht lesen ganz einfach weil ich diese art von kommerzieller semi-okkulter literatur nicht wirklich interessant finde.

Im Übrigens sehe ich einen Unterschied zwischen Phantasie und Okkultismus, jedoch gibt es viele Christen die diesen Unterschied nicht sehen.
Frykt ikke

Dirkpähler
Beiträge: 44
Registriert: 07.04.2005 12:09
Wohnort: Lüdenscheid

Beitragvon Dirkpähler » 11.04.2005 20:12

Ich hatte nicht vor die Inhalte der Bücher zu entschuldigen. Alles Okkulte, selbst in abgeschwächter Form, ist sehr gefährlich.

Gast

Beitragvon Gast » 11.04.2005 20:27

H.W.Deppe hat geschrieben:Hallo "Campino",
wenn du Papst und römische Kirche unkritisch siehst, wirst du dich in diesem Forum nicht zu Hause fühlen können. Wir haben auch nichts gegen Steinanbeter, aber etwas gegen Steinanbetungs-Religionen, weil sie in die Hölle führen. Ist das zu engstirnig?
Hast du schon die "Hausordnung" gelesen?
Bitte teile hier deinen richtigen Namen mit. Oder bist du der Campino von den "Toten Hosen"?
sorry..habs mit dem namen vergessen
markus

twiediger
Beiträge: 6
Registriert: 13.04.2005 16:42

Beitragvon twiediger » 13.04.2005 19:21

Ich wollte eigentlich keinen HP-Roman lesen, nachdem ich gehört habe, worum es da geht: Um sog. weiße Magie im Kampf gegen die schwarze. Dann habe ich es aber doch getan, einfach, um mitreden zu können. Das habe ich mir zumindest vorgehalten. Heute weiß ich, dass ich es aus einem anderen Grund gelesen habe: ein Teil von mir hat wirklich Gefallen an all dem okkulten Zeug hat. Und das finde ich höchst bemerkenswert.

Nun mag einer sagen: "Gut, dann lies es doch einfach und hab' Spaß daran." Doch so einfach ist das nicht. Ich sehe das Ganze genauso wie H.W. Deppe: Okkultismus ist etwas, dass unser Herr zutiefst verabscheut und untersagt. Da spielt die "Dosis" keine Rolle, auch nicht das Alter der Leserschaft, oder anderes.

Ich meine sogar, dass diese vermeintlich harmlosen Kinderbücher in gewisser Weise sehr gefährlicher sind. Grund: Bei HP werden falsche Alternativen vorgestellt. Entweder du gehörst zu den unwissenden Menschen (die so uncool dargestellt werden, dass sich keiner mit ihnen identifizieren will) oder zu denen, die Magie ausüben. Bei der letzten Gruppe hat man noch die Wahl zwischen schwarzer und weißer Magie. Alle Helden sind natürlich der guten Zauberei verschrieben.

Insgesamt habe ich den Eindruck, die HP-Romane verharmlosen die Zauberei, auch wenn die bösen Zauberer sehr drastisch dargestellt werden. Aber eine gute Zauberei gibt es de fakto nicht. Deshalb habe ich mich entschlossen, meinen Kindern in spe diese (nicht hilfreiche) Zeitverschwendung zu ersparen und selbst keine weiteren HP-Romane mehr zu lesen.
Thorsten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste