wie erkenne ich...

Alte, geschlossene Beitragsfolgen

Moderator: Jörg

€rni
Beiträge: 21
Registriert: 09.12.2005 16:07

wie erkenne ich...

Beitragvon €rni » 01.04.2007 18:47

Hallo zusammen,

dies ist eine interessante Frage zum Austausch!

Grundsätzlich halte ich es für unerlässlich, Antworten auf diese Frage im Wort Gottes zu suchen. Je mehr wir das Wort Gottes verstehen, können wir auf viele Fragen Antworten finden.

Dennoch scheinen wir in der Tat Entscheidungs-Freiheiten zu haben, z. B. bei der Arbeitsplatzwahl, Partnerwahl etc. In diesen Fragen wende ich mich im Gebet an Gott und bitte ihn, mir den rechten Weg zu zeigen, z. B. Türen zu schließen usw.

Manchmal denke ich darüber nach, ob ich meinen Arbeitsplatz wechseln sollte. Ich habe mich aber entschlossen, selbst nicht aktiv zu handeln, sondern habe Gott gebeten, wenn er meint, ich sollte eine neue Stelle annehmen, mir in der jetzigen gekündigt wird.

Vor einigen Monaten hatte ich Interesse an einem Hauskauf. Es bestand hierfür keine Notwendigkeit, lediglich gab es ein interessantes Angebot. In diesem Fall bat ich Gott darum, dass drei Dinge geschehen mögen, die aber alle recht unwahrscheinlich waren. Kein einziges traf ein, so dass ich das Haus nicht kaufte.

Liebe Grüße

€rni

Robert
Beiträge: 336
Registriert: 11.08.2005 12:29
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Robert » 02.04.2007 12:31

Woher nimmst Du an, daß GOTT so antwortet?
Wir haben von GOTT einen Verstand bekommen, der uns bei solchen Entscheidungen hilft.
Solche "Prüfungen, Vlies auslegen", kenne ich nur aus der charism. Scene!

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5713
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 02.04.2007 20:50

Hallo €rnie,
Hast Du mit absicht ein neues Thema auf gemacht weil das davor
genau die gleiche Thematik hat :?: :idea:
Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

€rni
Beiträge: 21
Registriert: 09.12.2005 16:07

das war ein Versehen

Beitragvon €rni » 05.04.2007 15:31

Hallo Joschie,

ich wollte auf deinen Betrag antworten, hatte aber versehentlich den falschen Schalter gedrückt.

Liebe Grüße

€rni

Gast

Beitragvon Gast » 04.05.2007 15:28

Hallo,

was hältst Du denn von Jeremia 10, 23 :

Ich habe erkannt, HERR, dass der Weg des Menschen nicht in seiner Macht steht und dass es keinem, der geht, gegeben ist, seinen Schritt zu lenken.

oder Sprüche 3, 5-7

Vertraue auf den HERRN mit deinem ganzen Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand! Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn, dann ebnet er selbst deine Pfade! Sei nicht weise in deinen Augen, fürchte den HERRN und weiche vom Bösen!


Gruß


Olly


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], MSN [Bot] und 15 Gäste