Elberfelder Bibel - aber welche?

Empfehlungen, Kritik oder Rezensionen von christlichen Büchern und Medien

Moderator: Joschie

Elke
Beiträge: 6
Registriert: 11.09.2010 19:57
Wohnort: Kraichgau

Elberfelder Bibel - aber welche?

Beitragvon Elke » 07.08.2011 20:09

Hallo,

ich möchte mir eine Elberfelder Bibel kaufen. Jetzt ist aber die Frage, ist die revidierte (2006) oder die überarbeitete (2003) besser? Was würdet Ihr mir empfehlen? Bin da etwas ratlos und freue mich, wenn mir jemand einen Rat geben kann. Danke :-)

L.G.
Elke

maxb
Beiträge: 302
Registriert: 13.03.2008 16:53

Beitragvon maxb » 07.08.2011 22:19

Ich hab beide und der einzig wirklich signifikante Unterschied (und da mag manch einer vlt. anderer Meinung sein), ist dass die überarbeitete Elberfelder weder Parallelstellen noch Kapitelüberschriften hat. Ich mag die Parallelstellen, deshalb benutz ich hauptsächlich die revidierte. Die Kapitelüberschriften sind insofern vlt. etwas gefährlich als man sich vlt. zu sehr durch die optische und inhaltliche Strukturierung vom Gesamtzusammenhang des Textes ablenken lassen könnte. Wenn man sich aber dessen bewusst ist, ist es eigentlich kein Problem mehr. Ich hab keinen Schimmer, was die revidierte Version für Überschriften verwendet, weil ich die nie lese, aber hin und wieder schau ich mal in Parallelstellen rein. Mir wäre es am liebsten, wenn man eine Übersetzung hätte, mit Parallelstellen aber ohne die Überschriften, aber man kann ja nicht alles haben. Inhaltlich hast du praktisch das selbe. Es gibt ein paar Differenzen bzgl.der Textkritik, aber ich sehe da keine praktischen Konsequenzen. An deiner Stelle würd ich einfach danach gehen, wie wichtig dir Parallelstellen/Überschriften sind und vlt. noch, was es für Unterschiede in der Verarbeitung gibt. Die Überarbeitete gibts bspw. in nettem Silberschnitt. Sowas hat die Revidierte nicht.

Beste Grüße,
m.

Tob
Beiträge: 97
Registriert: 07.04.2005 12:00
Wohnort: Württemberg

Beitragvon Tob » 08.08.2011 10:34

Hallo Elke,

welche Elberfelder Bibel besser ist, hängt von Deinen Erwartungen/ Anforderungen ab. Beides sicher eine gute Wahl. Hinsichtlich der Übersetzungsmethode ist die überarb. Elb. noch wörtlicher als die rev. Elb..
Mir persönlich ist das 'Original', also die unrev. Elberfelder am Liebsten.

maxb
Beiträge: 302
Registriert: 13.03.2008 16:53

Beitragvon maxb » 08.08.2011 11:29

Hallo Tob,
kannst du ein paar Beispiele geben?

Tob
Beiträge: 97
Registriert: 07.04.2005 12:00
Wohnort: Württemberg

Beitragvon Tob » 08.08.2011 14:13


Tob
Beiträge: 97
Registriert: 07.04.2005 12:00
Wohnort: Württemberg

Beitragvon Tob » 08.08.2011 14:17

Hallo Elke,
insbesondere der 3. Link meines vorigen Beitrages (bibelstudium) dürfte für Dich interessant sein, da er explizit auf die Unterschiede der beiden aktuellen Versionen eingeht.

Viele Grüße
Tob

Elke
Beiträge: 6
Registriert: 11.09.2010 19:57
Wohnort: Kraichgau

Beitragvon Elke » 08.08.2011 15:50

Hallo Maxb und Tob,

ich danke Euch für Eure Antworten und die Links. Der dritte war wirklich interessant, Tob. Ich denke, dass ich die alte, überarbeitete Elberfelder nehme, denn Parallelstellen habe ich auch in anderen Bibeln. Deshalb stört es mich überhaupt nicht, das dort keine sind.

L.G.
Elke


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste