Was lest ihr gerade

Empfehlungen, Kritik oder Rezensionen von christlichen Büchern und Medien

Moderator: Joschie

€rni
Beiträge: 21
Registriert: 09.12.2005 16:07

Hardmeier: Zukunft

Beitragvon €rni » 18.01.2008 22:45

Hallo,
sicherlich ein sehr gutes Buch. Ich lese ja meist mehrere Bücher gleichzeitig und so hatte ich Anfang letzter Woche mal mit Zukunft, Hoffnung, Bibel angefangen. Ich merkte schnell, dass der Autor viele meiner Fragen angeht und so habe ich das Buch mittlerweile gelesen und kann es nur empfehlen.

Ansonsten lese ich zurzeit: Geistliche Krisen und Depressionen sowie Ich wäre fast gestrauchelt von Martyn Lloyd-Jones, Kraftwort von Peter Masters, Mark von Ryle und die Pilgerreise.

Liebe Grüße

€rni

eugen
Beiträge: 217
Registriert: 11.04.2007 14:25
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon eugen » 19.01.2008 22:20

@ €rni
Nur 5 gleichzeitig? :wink:

Gruß
Eugen

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5713
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 21.01.2008 19:40

Hallo €rni

Wer ist Mark von Ryle und was hat er geschrieben ??!

Gruß und Segen vo $:P :wink: n Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
H.W.Deppe
Administrator
Beiträge: 728
Registriert: 03.03.2005 20:08
Wohnort: 33813 Oerlinghausen
Kontaktdaten:

Beitragvon H.W.Deppe » 22.01.2008 01:05

Joschie hat geschrieben: Wer ist Mark von Ryle und was hat er geschrieben ??!
Ich tippe er meint J.C. Ryle und dessen Betrachtung über Markus (engl. Mark) $:D :lolxxl: Lukas ist auch auf Deutsch erschienen, siehe http://www.cbuch.de/advanced_search_res ... words=ryle

Grüße, Werner
"Der Prophet, der einen Traum hat, erzähle den Traum! Wer aber mein Wort hat, rede mein Wort in Wahrheit! Was hat das Stroh mit dem Korn gemeinsam? spricht der HERR." (Jer 23,28)
Lasst uns bei dem bleiben, was geschrieben steht! Sola Scriptura!

€rni
Beiträge: 21
Registriert: 09.12.2005 16:07

Marc van Ryle

Beitragvon €rni » 22.01.2008 20:30

Hallo zusammen,

Werner hat Recht, es ist also nicht ein "Mark von Ryle" oder wie die Holländer sagen würden "Mark van Ryle", sondern eine Auslegung des Markusevangeliums von J. C. Ryle.

Liebe Grüße

€rni

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5713
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 29.04.2008 19:52

Hallo Ihr
Ich lese gerade von Donald.A. Carson"Emerging Church" wer sich mit diesen Thema befasst kommt an diesen Buch nicht vorbei,Zum lesen http://www.clv-server.de/pdf/255989.pdf und zum anschauen
http://www.cbuch.de/product_info.php/in ... jclq9eiel2
Gruß und Segen von Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5713
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 17.05.2008 20:34

Hallo Ihr
Ich lese gerade von B.Peters "Der Heilige Geist" http://www.cbuch.de/product_info.php/in ... Geist.html. Es brigt mich dazu somachen Standpunkt neu zu überdenken.
Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5713
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 06.08.2008 10:55

Hallo Ihr
Ich lese gerade von Gary North "75 strategische Fragen zur Bibel" RVB Verlag.Zu den Inhalt "Eine gute Frage kann mehr bewirken als viele Thesen. Wenn man Fragen in rechter Weise stellt – sie gewissermaßen strategisch zum Einsatz bringt –, kann das den anderen zum Nachdenken und zum Hinterfragen gewohnter Denkstrukturen bringen."Dieses Buch bietet viele Denkanstösse.
Gruß und Segen von Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 155
Registriert: 06.06.2008 07:33
Wohnort: Bonn

Beitragvon Georg » 06.08.2008 12:58

Ich lese z.Z.

Jungs erziehen- Zukunft gestalten (James Dobson)

Vorbereitung auf Gottes Finale (Hartwig Henkel)

Entdecke deine Frau (Gary Smalley)

Jeder mann und die Versuchungen (Stephen Arterburn, Fred Stoeker, Mike Yorkey)

Alles sehr empfehlenswerte Bücher.
Philosophie ist hochkonzentrierte Verwirrung.

Gast

Beitragvon Gast » 14.10.2008 22:19

Einführung in das Christentum: Vorlesungen über das Apostolische Glaubensbekenntnis von Joseph Ratzinger.

Freilich ist das nicht einfach zu lesen.

Gast

Beitragvon Gast » 19.10.2008 16:52

Von Hartwig Henkels Büchern möchte ich abraten - sie sind Trojaner... sie sind durchdrungen mit dem Geist dieser Welt, nicht aber mit dem Geist, der Lehre und der Botschaft des Evangeliums unseres Herrn Jesus Christus !

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5713
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 06.11.2008 14:13

Ich habe gerade das Buch von Edward T. Welch "Depressionen die hartnäckige Dunkelheit "gelesen.Es ist für mich das Beste was ich zu diesem Thema gelesen habe.Allerdings, wer vorschnelle Urteile oder schnelle Patentrezepte erwartet wird enttäuscht.Das Buch zu lesen, gleicht eine Zwiebel zu schälen, es geht nur Schicht um Schicht, begleitet von Fragen zum Durchdenken.Die Kapitel sind übersichtlich gefasst und für Betroffene und Begleiter sehr geeignet.Ich werde das Buch weiter empfehlen.
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5713
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 21.01.2009 10:01

Ich habe gerade von Dr.John Benton "Ganz oder gar nicht, Maleachi-Gott zieht Bilanz", gelesen. hier.Es hat mir das Buch Maleachi ganz neu erschlossen.Es ist ein leidenschaftliches Buch, was den eigenen Glauben dem der Schwung verloren hat, hinterfragt und neu belebt :!:
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 155
Registriert: 06.06.2008 07:33
Wohnort: Bonn

Beitragvon Georg » 22.01.2009 02:10

@ Arne
Ich kenne wenige Bibellehrer wie Hartwig Henkel, die so fundiert und geisterfüllt lehren. Sei lieber etwas vorsichtiger mit unbegründeten und somit dummen Kommentaren. Wenn du etwas an seinen Büchern zu kritisieren hast, dann mach das anhand der Bibel. Sonst kann hier jeder kommen und irgendwelchen Käse verzapfen.

Gruß
Georg
Philosophie ist hochkonzentrierte Verwirrung.

Gast

Beitragvon Gast » 22.01.2009 09:25

Ein lesenswertes Buch: Graf von Stuhlhofer "Christliche Bücher kritisch lesen". Besonders in unseren Kreisen neigt man zum unkritischen Übernehmen von Ansichten, oft nur, weil sie aus dem "eigenen" Lager kommen und die eigene geistliche Prägung unterstützen. Ob die Argumente aber sauber dargestellt werden oder nicht, spielt oft eine untergeordnete Rolle. Sei es, daß man intellektuell nicht in der LAge ist, nachzuprüfen oder- häufiger- sich nicht die Mühe macht. Das Buch zeigt anhand von Beispielen (wo man üben kann), welche Arten von Missständen es in christlichen Argumentationen gibt und wie man sie erkennt. Der Autor sagt selbst über sein Buch: der Kampf richtet sich gegen die eigene Denkfaulheit.
M.
P.S.: danke Joschie für das Buch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste