Evangelisation

Basiert auf "Biblische Lehre" - aber damit die Praxis nicht zu kurz kommt, ein Extra-Forum

Moderator: eddi

Bibel lover
Beiträge: 166
Registriert: 15.02.2009 17:05
Wohnort: In Deutschland
Kontaktdaten:

Evangelisation

Beitragvon Bibel lover » 14.04.2009 12:24

Hi
was denkt ihr über Evangelisationen durch Gemeinden. ??!
Wie soll man es machen, was beachten, ect.
Grüße Johannes

johannesm
Beiträge: 27
Registriert: 14.04.2009 16:33
Wohnort: fraunberg-grucking

Beitragvon johannesm » 15.04.2009 12:28

Was verstehst du unter Evangelisation durch Gemeinden?

Bibel lover
Beiträge: 166
Registriert: 15.02.2009 17:05
Wohnort: In Deutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon Bibel lover » 15.04.2009 14:39

$:D Das die Gemeinde ihren Autrag wahrnimmt Nichtchristen "die Ausfart von der Schnellstraße zur Hölle" zu zeigen/ also ihnen das Evangelium erzählt...
Gruß Johannes

Gast

Beitragvon Gast » 15.04.2009 16:01

Hi,
das Evangelium wird
-sowohl vom einzelnen Gläubigen als auch
-in der Predigt
bezeugt.
Gemeinden sollten immer dazu ermutigen, persönlich aktiv zu sein. Das Herz für Verlorene entscheidet meistens, wie und ob man das Evangelium weitersagt- ob innerhalb oder außerhalb der Gemeinde.
M.

Benutzeravatar
Anton
Moderator
Beiträge: 322
Registriert: 29.05.2008 10:08
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Anton » 15.04.2009 21:50

Bibel lover hat geschrieben:Das die Gemeinde ihren Autrag wahrnimmt Nichtchristen "die Ausfart von der Schnellstraße zur Hölle" zu zeigen/ also ihnen das Evangelium erzählt...
Das sollte sowohl für eine Gemeinde, wie auch für jeden Christen persönlich, selbstverständlich sein!
Ich stimme da M. ganz zu.

Viele Grüße,
Anton
»Meine Gnade muss dir genügen, denn meine Kraft gelangt in der Schwachheit zur Vollendung.«
2.Korinther 12,9 | -> "Best Message"

Bibel lover
Beiträge: 166
Registriert: 15.02.2009 17:05
Wohnort: In Deutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon Bibel lover » 15.04.2009 21:59

Das es für jeden und für jede Gemeinde selbstberständlich sein sollte weiß ich auch :lol:
Aber mir geht es darum WIE man als Gemeinde es anpacken soll.
Grüße Johannes

Benutzeravatar
Anton
Moderator
Beiträge: 322
Registriert: 29.05.2008 10:08
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Anton » 15.04.2009 22:13

Meiner Überzeugung nach, vor allem dadurch, dass man die Gemeinde-Glieder persönlich dazu ermutigt und zurüstet!

Ich finde es aber auch sehr vorbildhaft, dass Dr. Martyn-Lloyd Jones es sich zur Gewohnheit gemacht hat, jeden Sonntag Abend evangelistisch zu predigen. Darauf konnte sich z.B. seine Gemeinde verlassen und dazu einladen.

Ich halte es aber nach wie vor für besonders wichtig, dass jeder Christ selbst dazu ermutigt und fähig ist. Und dass es so ist, ist die Aufgabe der Gemeinde als ganzes und der Gemeinde-Leitung im besonderen. Selbstverständlich schließt das persönlichen Eifer mit ein $:D

Ein gutes Buch zu dem Thema:
Persönliche Evangelisation

Alles Gute,
Anton
»Meine Gnade muss dir genügen, denn meine Kraft gelangt in der Schwachheit zur Vollendung.«
2.Korinther 12,9 | -> "Best Message"

johannesm
Beiträge: 27
Registriert: 14.04.2009 16:33
Wohnort: fraunberg-grucking

Beitragvon johannesm » 16.04.2009 07:09

Ich sehe das wie folgt.

Der Gottesdienst dient der Gemeinde um ermahnt, erbaut zurechtgewiesen, usw. zu werden. Die sonntägliche Predigt sollte "Schwarzbrot" sein. Die einzelnen gemeindeglieder sollten etwas für die Woche mitnehmen.

Evangelisation läuft parallel. Dr. Martyn-Lloyd Jones wäre ein Beispiel. Aber auch durch Veranstaltungen unter der Woche.
Unsere Jungschar ist evangelistisch ausgerichtet, d.h. wir bringen den Kindern das Evangelium näher. Dadurch haben auch schon Eltern interesse am Glauben gezeigt und kommen dann in den Gottesdienst. Manche treffen danna uch die Entscheidung Christus nach zu folgen.


Ich denke es ist schwer zu sagen, wie es zu laufen hat. Jeder steht in der verantwortung seinem Nächsten das Evangelium weiter zu geben. Wie ist immer unterschiedlich. Ich habe mir vorgenommen immer ein paar Exemplare Jesus unser Schicksaal zu hause zu haben. Vieleicht besorge ich mir noch ein paar preiswerte Schlachter-Bibeln.

Ich denke unsere Pflicht ist es immer und zu jeder Zeit das Evangelium zu verkünden.

Gruß
Johannes

Benutzeravatar
Anton
Moderator
Beiträge: 322
Registriert: 29.05.2008 10:08
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Anton » 16.04.2009 09:25

johannesm hat geschrieben:Ich habe mir vorgenommen immer ein paar Exemplare Jesus unser Schicksaal zu hause zu haben. Vieleicht besorge ich mir noch ein paar preiswerte Schlachter-Bibeln.
Sehr hilfreich sind folgende Bücher vom CLV dafür:
CLV - GiveAways
Darunter sind auch sehr nett gestaltete Neue Testamente in der Version Schlachter 2000 :wink:

Viele Grüße,
Anton
Zuletzt geändert von Anton am 16.04.2009 09:49, insgesamt 1-mal geändert.
»Meine Gnade muss dir genügen, denn meine Kraft gelangt in der Schwachheit zur Vollendung.«
2.Korinther 12,9 | -> "Best Message"

johannesm
Beiträge: 27
Registriert: 14.04.2009 16:33
Wohnort: fraunberg-grucking

Beitragvon johannesm » 16.04.2009 09:40

Danke sehr nett.
DA schau ich des öfteren mal durch. Nur als Student kann man sich das auch nicht immer alles lesiten.
$:)

Benutzeravatar
Anton
Moderator
Beiträge: 322
Registriert: 29.05.2008 10:08
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Anton » 16.04.2009 09:46

Wir bestellen uns immer mit mehreren zusammen ein bis zwei Pakete.
Und das Preis-Niveau vom CLV ist einfach unglaublich! $:D
Es lohnt sich auf jeden Fall, einen Blick in das Starterkit zu werfen :wink:

Alles Gute,
Anton
»Meine Gnade muss dir genügen, denn meine Kraft gelangt in der Schwachheit zur Vollendung.«
2.Korinther 12,9 | -> "Best Message"

Robert
Beiträge: 336
Registriert: 11.08.2005 12:29
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Robert » 16.04.2009 10:05

Evangelisation gibt keinen Sinn, wenn man davon ausgeht, daß niemand dem Ruf folgen kann.
Wenn GOTT ohnehin auserwählt, gibt Evangelisation überhaupt keinen Sinn.
Wenn man behauptet, Jesus sei NUR für die Auserwählten gestorben, dann ist es sinnlos den Anderen diesen gekreuzigten Jesus zu predigen.
Sie hören nur, daß sie in die Hölle kommen ohne Jesus und dürfen NICHTS dagegen tun.

Wer nicht davon ausgeht, daß GOTT ruft und der Mensch antworten kann, wie Adam es nach dem Sündenfall tat, wie Kain es konnte und viele Andere, sollte sich nur um die "Auserwählten" kümmern.
Die Übrigen sollte man dann ins Verderben laufen lassen.
Man muß nur konsequent sein.

Benutzeravatar
Anton
Moderator
Beiträge: 322
Registriert: 29.05.2008 10:08
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Anton » 16.04.2009 10:26

Lieber Robert,

Es geht doch gar nicht um Konsequenz oder In-Konsequenz der eigenen Logik gegenüber, sondern Gehorsam dem Wort Gottes gegenüber und das in aller Konsequenz! Es ist unser Auftrag, das Evangelium weiterzugeben und zu verbreiten und Gott selbst wird dadurch an den Menschen handeln, wie es Ihm gefällt. Das ist auch unsere Hoffnung in der Evangelisation.
Ich würde nicht an die Erwählung glauben, wenn sie nicht im Wort Gottes klar offenbart wäre:
Erwählung in der Bibel (Bibel-Verse)

Herzliche Grüße,
Anton
Zuletzt geändert von Anton am 16.04.2009 11:22, insgesamt 1-mal geändert.
»Meine Gnade muss dir genügen, denn meine Kraft gelangt in der Schwachheit zur Vollendung.«
2.Korinther 12,9 | -> "Best Message"

Benutzeravatar
Pilger Andreas
Beiträge: 167
Registriert: 11.04.2005 11:11
Wohnort: Mühlacker
Kontaktdaten:

Beitragvon Pilger Andreas » 16.04.2009 11:16

Wer nicht davon ausgeht, daß GOTT ruft und der Mensch antworten kann, wie Adam es nach dem Sündenfall tat, wie Kain es konnte und viele Andere, sollte sich nur um die "Auserwählten" kümmern.
Die Übrigen sollte man dann ins Verderben laufen lassen.
Spurgeon, der in einer hypercalvinistischen Gemeindigen predigen sollte, wurde dort zuvor aufgefordert nur den Auserwählten das Evangelium zu bringen. Seine ironische Antwort: das würde er gerne tun, aber sie sollten doch bitteschön jedem Auserwählten zuvor kennzeichnen, damit er wissen könne, wem er zu predigen habe.

Das Evangelium ist aller Kreatur zu predigen, es wird bei denen Glauben schaffen, die nach Gottes Ratschluß erwählt sind. Dazu brauchen wir IHM nicht in die Karten zu schauen.

Gruß,
Andreas

Bibel lover
Beiträge: 166
Registriert: 15.02.2009 17:05
Wohnort: In Deutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon Bibel lover » 16.04.2009 12:01

Nun um den Streit erwählung ging es mir nicht, (Gott gibt jeden Menschen die Chance auf seinen Ruf zu antworten, aber nicht jeder will, aber das sollte man vielleicht in einem anderen Thema dikutieren... :lol: )
Also wir waren bei Evangelisation.
Das mit den Büchern finde ich eine gute idee (sofern sie richtig angewandt wird.
Wir waren uns meine ich einig das Persönliche Evangelisation wichtig ist. Denke ich auch, und wenn man zu den Leuten einen guten draht hat kann man sie so (fast nur noch so) zu einer z.B Evangelisation, Offener Abend.... einladen, aber ich meine ohne Gebet kann man alle Bemühungen vergessen..
Gruß Johannes


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste