Suche
Suche Menü

5 Gründe das Timotheus-Magazin zu abonnieren

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen vorhanden)

Loading...

Wir sind ein Print Magazin. Ein Print Magazin kostet Geld. Viel Geld. Und wir erscheinen bei keinem Verlagsriesen. Wir haben auch keine tausende Abonnenten. Daher ist es ein ständiger Kampf mit den Ressourcen ein solches Magazin in der Form zu veröffentlichen. Obwohl wir “nur” 4 Ausgaben im Jahr machen, sind das ganze Jahr über Menschen damit beschäftigt dieses Projekt auf die Beine zu stellen. Wir glauben trotzdem, dass es sich lohnt ein solches Magazin als Printausgabe zu veröffentlichen. Hier fünf Gründe warum es sich lohnt “Timotheus” zu abonnieren!

5. Unterstütze bibeltreue Medien!

Publizistisch anspruchsvolle christliche Medienprojekte werden in der Regel von der katholischen Kirche, der evangelischen Landeskirche oder riesigen Medienkonzernen (wie Gerth Medien = Random House) oder Stiftungen (SCM Hänssler) auf die Beine gestellt. Wir verstehen uns als Evangeliumszentriert, reformatorisch und im besten Sinne konservativ bibeltreu. Von diesem “Ideal” der “bibeltreue” entfernen sich viele christliche Medien (oder hatten noch nie diese “Ideale”). Wäre es nicht schön ein inhaltlich im besten Fall biblisches und gestalterisch anspruchsvolles und zeitgemäßes Magazin zu haben? Genau das versuchen wir zu sein. Unsere Schwerpunkte sind Bibelstudien, Kirchengeschichte sowie Biografien und Lebensbilder. Immer jedoch mit einer praktischen und anwendugsbezogenen Komponente. In kürze folgt auch eine ständige Interview-Rubrik. Diese Konsequenz erfordert Leser, die dieses Unterfangen mittragen!

4. Unterstütze unabhängige Medien!

Trotz unseres beschränkten Budgets sind wir von Denominationen, Bibelschulen, Kirchen, Firmen, Verbänden, Spenden und überkirchlichen Organisationen unabhängig. Unser Mit-Herausgeber ist lediglich der bibeltreue Betanien Verlag, mit dem wir uns in übereinstimmender Überzeugung nur dem Evangelium und der Verbreitung reformatorischer Lehre verschrieben haben. Werbung wird auf ein absolutes Minimum reduziert und besteht lediglich aus bibeltreuen Buchempfehlungen am Ende der Ausgaben. Ansonsten werden keine Anzeigen geschaltet. Wir verstehen uns als Teil der bibeltreuen, universalen Gemeinde die dem Leib Christi ohne jegliches Gewinn-Streben dienen will. Wir wollen die Glaubwürdigkeit “unserer” Botschaft, dem Evangelium, keinen Schaden durch Gewinn-Streben oder anderen unbiblischen Motiven zufügen. Um dies zu verwirklichen braucht es auch treue Leser, die das Magazin abonnieren.

3. Unterstütze bibeltreue Lehre ohne Kompromisse!

Wir sind wahrlich kein christliches Magazin für die breite Masse, indem viele, grunsätzliche verschiedene Ansichten und Ansätze über das Christentum stattfinden. Biblische Wahrheiten werden nicht runtergespielt oder verharmlost. Bei uns ist Jesus Christus immer noch der einzige Erretter und Weg zum Vater, der Himmel immer noch der Himmel und die Hölle immer noch die Hölle. Für uns sind sowohl die Schöpfungsgeschichte als auch “Geschichten” wie die Sintflut absolute historische Realität und Faktum. Auch folgt unser Verständnis vom Glauben keinen humanistischen Grundsätzen die den Menschen ins Zentrum aller Dinge stellt. Wir scheuen uns auch nicht unbequeme Wahrheiten auszusprechen von denen wir wissen, dass es vielen Christen nicht gefällt. Wir versuchen dies jedoch mit Liebe und Weisheit zu tun. Dennoch hat es uns immer wieder einige Abo-Kündigeungen eingebracht. Gott gebe uns die Gnade und Weisheit in Liebe zu Ihm und seiner Gemeinde zu handeln. Trotzdem wird es bei uns auch in Zukunft kein Kuschel-, Wohlstands- und Gefühlsevangelium geben. Und die Schöpfungsgeschichte wird für uns auch in Zukunft keine poetische Metapher sein. Um das konsequent verfolgen zu können braucht es Leser, die dieses Unterfangen bejahen und unterstützen.

2. Lass dich herausfordern!

Jede Ausgabe betrachtet ein bestimmtes Thema. Ähnlich wie in einer Auslegungsreihe in der Briefe oder Bücher aus der Bibel konsequent durchgepredigt werden, kann sich der Leser auch beim Magazin die Themen nicht aussuchen (obwohl wir gerne zu Vorschlägen für Heftthemen aufrufen). Dies eröffnet unseren Horizent, denn wir stoßen auf Themen die wir womöglich konsequent gemieden oder noch gar nicht überdacht haben. Auf eine kompakte Art und Weise können wir so verschiedene Lehren entdecken und werden zum weiteren Bibelstudium angeregt. Wir versuchen auch schwierige Zusammenhänge einfach zu erklären. Darüberhinaus haben wir uns den Grundlagen des Glaubens verschrieben und keinen abstrakten Theologie-Debatten.

1. Unterstütze das gedruckte Wort!

Ein Printmagazin erfordert einen zum Teil enormen finanziellen und organisatorischen Aufwand. Neben den Produktions- und Druckkosten der jeweiligen Ausgaben (bei uns sind es vier im Jahr), fallen auch Kosten für Gestaltung, Lizenzen (Bilder, Schriftarten) und Hosting (Webseite, Domain etc.) an. Daneben ist ein ganzer administrativer Apparat vorhanden, wie die Verlags- und Vertriebsarbeit (die bei uns vom Betanien Verlag übernommen wird). Dann existiert natürlich eine Redaktion, die Ausgaben plant, Themen festsetzt und z.B. entscheidet ob gewisse Inhalte oder Beiträge theologisch vertretbar sind. Nicht zu vergessen das aufwändige lektorieren und korrigieren aller Beiträge und Artikel.

Wenn man dies mit dem einfachen Blog, bei dem der Blogger einfach nur auf “posten” klickt und seine Botschaft wird gelesen, vergleicht, stellt sich die Frage: Ist der Aufwand vertretbar und das Ergebnis in dem Medium noch relevant? Wir glauben ja. Trotz des hohen Aufwands lohnt es sich, gerade bei der Botschaft von Christus, etwas “festes” und “bleibendes” zu schaffen. Man sagt zwar (zurecht), dass das Internet nicht vergisst, doch wichtige und gute Artikel und Posts verschwinden sehr schnell in den weiten der digitalen Wüste. Auch wenn bestimmte Beiträge “da” sind und “bleiben”, verschwinden sie aus unserem Blickfeld und Kosmos. Der nächste Link, das nächste Video wartet. Wenn ein Artikel jedoch gedruckt wird, sind nicht nur die Hürden vorher höher (Recherche, Lektorat etc.) sondern auch die Form des bedruckten Papieres überlebt länger, denn wir neigen dazu physisches abzulegen und immer mal wieder nachzulesen und es eher “wertzuschätzen”.

Darüberhinaus lassen wir uns bei einem gedruckten Magazin viel eher auf längere und anspruchsvollere Texte ein. Wenn uns online ein Text langweilt, wartet schon der nächste Link. Die Aufmerksamkeitsspanne ist online in der Regel viel kürzer. Wenn wir uns bewusst auf längere Stücke einlassen wollen, ist das gedruckte Wort das viel bessere und vorteilhaftere Medium. Das gedruckte Heft eröffnet Chancen, nicht nur für den Qualitätsjournalismus, sondern gerade auch für christliche und Evangeliumszentrierte Inhalte.

Auch wenn wir daraus kein Dogma machen (immerhin sind einige Ausgaben online kostenlos nachzulesen), sind wir davon überzeugt, dass das Printmedium aus den genannten Gründen, gerade für unsere Inhalte perfekt ist. Und zu guter letzt: Wir sind erschwinglich. Ein Jahresabo kostet kaum mehr als einen (!) Euro im Monat.

Danke

In aller Demut und tiefer Wertschätzung wollen wir allen Geschwistern danken, die für uns beten und uns seit Jahren abonnieren. Wir wissen, dass letzten Endes nicht ihr es seid, die das Magazin möglich machen, sondern Gott allein, der uns in seiner Gnade erhält und dessen Gnadenerweise wir jeden Tag neu bestaunen dürfen. Trotzdem seit ihr offenkundig ein Teil Gottes Plans. Danke, dass ihr für uns da seid und uns so manches mal durch Empfehlungen und Ermahungen geholfen habt!

“Dankt dem Herrn, ruft seinen Namen an, macht unter den Völkern seine Taten bekannt!” — Psalm 105,1

Zum Abo!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen