Suche
Suche Menü

Die Bibel auf ihre Botschaft hin lesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen vorhanden)

Loading...

Die Bibel auf ihre Botschaft hin lesen

Die Bibel ist nicht nur eine Geschichte, sondern eine Ge­schichte, die eine Botschaft verkündigt. Diese Botschaft ist das Evangelium: die gute Nachricht, dass Jesus am Kreuz gestorben und aus dem Grab wiederauferstanden ist, um den Zorn Gottes zu stillen und all jenen Rettung zu verschaffen, die sich von ihrer Sünde abwenden und ihm vertrauen. Doch wie ein großer und ausladender Baum seine Wurzeln tief und weit in den Boden aus­treckt und damit alles durchdringt, so berührt und betrifft auch das Evangelium mit seiner grundlegenden Botschaft praktisch jedes andere biblische Thema.

Beispielsweise ist Gottes Charakter relevant dafür, wie wir le­ben. Wenn unser Leben scheinbar außer Kontrolle gerät, ist es wichtig zu wissen, dass Gott absolut souverän ist (Eph 1,11; Röm 8,28; Am 3,6). Wenn wir durch schmerzhafte Prüfungen gehen, ist es wichtig zu wissen, dass Gott gut ist (Ps 106,1). Wenn wir mit Sünde beladen sind, ist es entscheidend, dass Gott gnädig und barmherzig ist, langsam zum Zorn und reich an unerschüt­terlicher Liebe, und dass er verspricht, unsere Sünde zu vergeben (2Mo 34,6; 1Joh 1,9). Jede Facette der biblischen Lehre ist wich­tig für unser Leben, sei es die Lehre über den Charakter und das Handeln Gottes, über die menschliche Natur, die Welt, über Gottes Plan für die Zukunft oder irgendeine andere Lehre.

Wie also lesen wir die Bibel im Hinblick auf ihre Botschaft?

1. Beginnen Sie mit der Überzeugung, dass die Bibel Gottes Wort ist.

Sie ist die Offenbarung Gottes selbst. Aus diesem Grund ist die Bibel unsere einzige und höchste Autorität bezüglich allem, wozu sie etwas sagt. Weil Gott absolut wahrhaftig ist (Tit 1,2), ist auch alles, was er sagt, zuverlässig und wahr (Ps 12,6). Weil die Bibel die Gedanken Gottes offenbart, bildet ihre Lehre ei­ne kohärente, in sich zusammenhängende Einheit. Das bedeutet, dass die Bibel – richtig interpretiert – sich niemals widerspricht und uns nie auf irgendeine Weise irreführt. Weil die Bibel Gottes Wort ist, hat sie eine einheitliche Botschaft, und diese Botschaft ist für uns maßgebend.

2. Lesen Sie immer wieder die ganze biblische Geschichte.

Achten Sie dabei sorgfältig auf die Bedeutung, die sich aus dieser Ge­schichte ergibt. Genauso, wie man ein Buch erst komplett gelesen haben muss, um sich ein endgültiges Urteil darüber bilden zu können, sollten wir beständig die ganze Bibel lesen, um mehr zu erfahren, was Gott über sich selbst offenbart hat. Und je besser wir die Bibel selbst begreifen, desto besser werden wir die Bot­schaft erfassen, die sie verkündigt.

3. Lassen Sie die Bibel sich selbst interpretieren.

Die Bibel wi­derspricht sich nicht. Interpretieren Sie also die schwierigen Ab­schnitte mithilfe der eindeutigen Stellen. Wenn eine Ungereimt­heit auftaucht, suchen Sie andere Bibelstellen zum selben Thema und schauen Sie, ob das Ganze nun mehr Sinn ergibt.

4. Wenn Sie durchs Bibellesen in der wahren Erkenntnis Gottes wachsen, dann wird diese Erkenntnis zur »Brille«, durch die Sie die Bibel weiterlesen.

Das gehört zu dem Prozess, wie Sie sich kon­tinuierlich wie eine Schraube immer tiefer in ein gründliches, ergiebiges und präzises Lesen der Bibel hineinwinden. Zum Bei­spiel erklärt die Bibel über jeden Zweifel erhaben, dass Jesus völ­lig Mensch und zugleich völlig Gott ist (Joh 1,1.14). Gelangen Sie also zu einem Vers, der eine dieser Lehren scheinbar infrage stellt, interpretieren Sie ihn im Lichte dessen, wovon Sie bereits überzeugt sind.

5. Verknüpfen Sie stets die Einzelteile mit dem Ganzen.

Die Bibel offenbart uns keine isolierten Einzellehren, sondern den ganzen Charakter Gottes. Achten Sie also darauf, wie Gottes Ei­genschaften zusammenpassen. Seine Liebe und seine Gerechtig­keit, seine Gnade und seine Heiligkeit – all diese Eigenschaften widersprechen sich keineswegs, sondern wirken harmonisch mit­einander.

Weil die Bibel treu die Gedanken Gottes widerspiegelt, kann ihre Lehre zu einem einheitlichen Ganzen zusammengefügt werden. Wir können zusammenfassen, was die Bibel insgesamt über ihre zentralen Themen sagt wie den Charakter Gottes, den Zustand der Schöpfung, die sündige Natur des Menschen, das Erlösungswerk Christi, das Leben der Gemeinde und die Ver­heißung einer künftigen neuen Welt. Diese Themen in geordne­ter Reihenfolge zu behandeln, nennt man auch »Systematische Theologie«.

Systematische Theologie ist zwar nicht exakt dasselbe wie das, was wir in diesem Buch mit »gesunde Lehre« meinen, doch hat gesunde Lehre sehr viel mit Systematischer Theologie zu tun, eben­so wie mit Biblischer Theologie. Gesunde Lehre umfasst beides, mit einem leichten Schwerpunkt auf Systematischer Theologie, denn diese Herangehensweise an die Bibel fasst ihre Lehren ein­heitlich zusammen und wendet sie auf unser Leben an.

6. Beachten Sie, was die Bibel über all die Themen sagt, mit denen Sie im Alltag zu tun haben, wie Ehe, Geld, Arbeit oder Freundschaft.

Wenn wir die Bibel aufmerksam lesen und da­bei ihre gesamte Geschichte im Blick behalten, können wir ih­re Lehraussagen sammeln, zusammenfügen und als allgemein­gültige Prinzipen auf Situationen anwenden, die über die meist recht speziellen Situationen hinausgehen, in oder zu denen die biblischen Autoren schrieben. Diese praktischen Themen sind zwar nicht die Hauptbotschaft der Bibel, doch hat die Bibel zu allen Aspekten des Lebens etwas zu sagen – wenn auch manchmal nur indirekt, so doch immer vollmächtig und in sich schlüssig. »Was bedeutet das für mich konkret?«, ist zwar keine Frage, die wir gleich zu Beginn des Bibellesens stellen sollten, zu der wir aber schlussendlich stets gelangen sollten. Systema­tische Theologie hilft uns, die Lehren der gesamten Bibel zu­sammenzutragen, was ein weiterer entscheidender Schritt dazu ist, die Bibel auf unser Leben anzuwenden. Zu sehen, wie jede beliebige Bibelstelle zu allen anderen Lehren der Schrift passt, ist ein wichtiger Bestandteil der Anwendung der Bibel auf unser tägliches Leben.

Die Bibel ist eine Geschichte, die eine Botschaft verkün­det. Und das Ziel des Bibellesens und -lehrens ist es, in das Bild Christi verwandelt zu werden. Die Geschichte richtig zusam­menzufügen und die Botschaft hinter ihr richtig zu verstehen, sind Schlüsselkomponenten der »Technik« hinter den Kulissen eines gottgefälligen Lebens als Christ.

Dieser Artikel ist entnommen aus dem Buch Gesunde Lehre von Bobby Jamieson

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen