Suche
Suche Menü

Walter Wjst: Pantomime und das Wort vom Kreuz (PDF)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen vorhanden)

Loading...

Im Prospekt einer sog. christlichen Medienschule wird die Feststellung getroffen: »Musik- und Medienarbeit hat heute eine Schlüsselposition in der Verkündigung des Evangeliums eingenommen.« Kann man dazu freudig ja sagen, und stimmt das mit dem allein maßgebenden Wort Gottes überein? Soweit ein Medium [wörtl.: das Mittlere, das Vermittelnde] sich auf die Weitergabe des ungekürzten Gotteswortes beschränkt [z.B. Radioverkündigung, Tonbandkassetten mit biblischer Botschaft], steht dies in Einklang mit Röm.10,17, wonach der Glaube aus der Verkündigung ist, die Verkündigung aber durch Gottes Wort.

Treten dagegen die Medien in den Vordergrund und stammen sie aus zweifelhafter weltlicher oder gar dämonischer Quelle, dann muß mit aller Entschiedenheit davor gewarnt werden.

Lesen Sie den ganzen Artikel als PDF.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen